Atemschutz stellt eine wesentliche Säule im Feuerwehrwesen dar und wäre in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Ob zur Personenrettung oder Brandbekämpfung - häufig ist die Feuerwehr auf Umgebungsluft-unabhängige Systeme angewiesen.

Die vielen Einsatzmöglichkeiten sowie die Verwendung der Geräte muss jedoch auch perfekt geschult werden, da bereits kleine Fehler fatale Folgen haben könnten. Daher wird dieses Thema in der Feuerwehr häufig geübt - so auch am vergangenen Freitag. Diesmal wurde ein Gebäudebrand als Übungsszenario vorbereitet. Die beiden Atemschutztrupps mussten dabei einerseits Personenrettungen vornehmen, andererseits galt es auch, "Brandherde" im Rahmen der Übung zu finden.

Bilder: Patrik Nail, Frank Grießenböck

  • bild1
  • bild2
  • bild3